Seehotel Ambach

Südtirol | Hotel des Jahres

Seehotel Ambach, Kaltern

In einer Zeit, in der man glaubte, man könne die zweite große Reisewelle nach verschiedenen Wirtschaftswundern wie Ölsardinen in dunklen Bettenburgen unterbringen, entstand 1973 am Nordostufer des Kalterer Sees das Seehotel Ambach – eine lichtdurchflutete Ikone der Südtiroler Moderne. Das grenzenlose Vertrauen der Bauherrin Anna Ambach ermöglichte es Othmar Barth, dem bedeutendsten Vertreter der Südtiroler Avantgarde, das Hotel an Hang, Südwind, Wald und Lage anzupassen. Der Grundriss erinnert an ein straffes Segel, individuell gestaltete Zimmer und eine ausladende Terrasse garantieren zeitlose Schönheit. Chefkoch Albin Widmann hat sich über all die Jahre ein erstaunliches kulinarisches Rückgrat bewahrt, indem er den ständig wechselnden Moden oder Schaum-Schlägereien misstraut hat – zugunsten von weitestgehend schnörkelloser Substanz im Teller sowie kompromisslos unbestechlicher Produktwahl.

Klughammer 3, 39052 Kaltern, T +39 0471 9600 98, www.seehotel-ambach.com

Foto: Ivo Corrà

Ähnliche Artikel

24 Stunden, 4 Stationen

24 Stunden, 4 Stationen

Von einem wachgeküssten Schloss, edlen Weinen mit großer Zukunft und einem Patron, der den kulinarisch facettenreichen Süden hierhergebracht hat. Hans Fink, Mitherausgeber des Gault&Millau, unternahm in Südtirol eine maßgeschneiderte Tagestour mit dem neuen vollelektrischen Topmodell BMW i7.

Ein See erwacht

Ein See erwacht

Im oberösterreichischen Salzkammergut, zwischen Salzburg und Linz, ruht ein Gewässer, das schon die Römer den „glücklichen See“ nannten…