Möge das Leben wieder erblühen

Liebe Leserin, lieber Leser,

dicke Socken? Schnee von gestern. Pudelmützen? Im Kasten verstaut. Mit anderen Worten: Die Winde meinen es wieder besser mit uns, der Frühling klopft an die Tür. Und wir haben ihn mit all seiner Kraft und Schönheit in unser neues Gault&Millau Magazin gelassen.

Was Sie erwartet? 164 Seiten, jede für sich mit Leben erfüllt. Und nicht zuletzt mit Zuversicht. Aufbruchsstimmung macht sich breit nach einer Zeit, die keine ganz einfache war. Nicht zuletzt für die Gastronomie, für Köchinnen und Köche, für Winzerinnen und Winzer, für Gastgeber und Gäste. Doch nun, so scheint’s, bahnt sich wieder ein Anflug von Normalität seinen Weg.

Aus diesem Grunde haben wir auch wieder viele lesenswerte Geschichten in das Magazin gepackt: Eine Geschichte über Weine zum Spargel zum Beispiel oder über Rhabarber, jene lange, saure Stange, die gerade eine Renaissance erlebt. Auch Honig und frisches Brot werden auf die große Bühne gebeten. Ebenso Kupfertöpfe, Geschichten aus Schweden und aus dem schönen Wien sowie einem kleinen, sehr feinen Hideaway in der Toskana. Wir haben uns intensiv mit dem Thema Salz beschäftigt und im Burgund auch einen der herausragendsten Winzer der Welt besucht. In Berlin wiederum sind wir einer berühmte Schönheit begegnet, die entgegen aller Klischees eine echte Genießerin ist – Model Eva Padberg.

Kurzum, auf Sie wartet ein Magazin, so vielfältig wie der Frühling. Lesen, genießen, sich inspirieren lassen – wir wünschen Ihnen viel Spaß und gute Unterhaltung mit dem neuen Gault&Millau Magazin. Möge das Leben wieder erblühen.

Herzlichst, Ihre

Ursula Macher

Chefredakteurin Gault&Millau-Magazin

Ähnliche Artikel

Gewürze für die Seele

Gewürze für die Seele

Schauen Sie einmal in Ihr Gewürzregal. Finden Sie dort auch das Tonkabohnen-Orangensalz, das Sie unbedingt probieren wollten? Oder das in seiner Aromatik zweifelhafte Safran …