Top 10 | Ahr | Rosé

Klein, fein, Rotwein: Die Ahr ist das größte zusammenhängende Rotweinanbaugebiet in Deutschland und die Winzer dort sind bekannt für ihr besonderes Händchen beim Früh- und Spätburgunder. Die vielen Steillagen an der Ahr sind nur mit Handarbeit zu bewirtschaften und das spiegelt sich in den Weinen: Genießen Sie charaktervolle Rosés von der Ahr zu Ihrer Sommerküche.

1 | Maibachfarm, Ahr
2020 Spätburgunder „Blanc de Noir“ Spätlese, trocken, 11,00 €

Kühlen, straff, geradeheraus und mundwässernd mit Noten von Zeder, Eukalyptus und kaltem Rauch. Ein echter Alleinunterhalter.

2 | Weingut Brogsitter Ahr,
2020 Spätburgunder „Brogsitter AD ARAM – Blanc de Noir“ , trocken, 14,95 €

Sehr stylisches Kraftpaket mit Aromen von Banane, brauner Butter und Frühlingskräutern. Gerne zu kräftig gewürzten Spareribs.

3 | Josten & Klein Ahr
2020 Cuvée „Rosé Fumé“, trocken, 12,50 €

Ein Fumé, wie er im Buche steht. Zur leicht rauchigen Note gesellen sich Aromen von Rhabarber und Grapefruit, die am Gaumen mit einer dezenten Bitternote abgerundet werden. Dazu wünschen wir uns eine gebratene Entenbrust.

Weingut Brogsitter, Ahr,
2020 Spätburgunder „Brogsitter No. 1 – Blanc de Noir“, trocken,
7,95 €

Weingut Brogsitter, Ahr
2020, Rheinhessen Pinot Noir „Brogsitter – ARS – Rosé“, trocken,
9,95 €

Weinmanufaktur Dagernova, Ahr,
2020 Spätburgunder „Dagernova Rosé“, trocken,
6,90 €

Josten & Klein, Ahr,
2020, Cuvée, trocken,
9,90 €

Maibachfarm, Ahr
2020 Spätburgunder Spätlese, trocken,
9,50 €

Maibachfarm, Ahr
2020 Spätburgunder „Blanc de Noir R“ Spätlese, trocken,
17,00 €

Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr, Ahr,
2020 Spätburgunder, trocken,
7,20 €

Foto: Maibachfarm

Ähnliche Artikel