Ute und Heiko Bamberger

Top 10 | Deutscher Sekt | Nahe

Die Nahe – ein kleines Anbaugebiet mit großen Winzern. Und die können natürlich auch Sekt. Kein Wunder, dass in unserer Auswahl so prominente Namen wie Emrich-Schönleber und Schlossgut Diel vertreten sind. Aber auch die „Kleinen“ liefern auf höchstem Niveau.

Platz 1

Weingut Disibodenberg
2017, Spätburgunder
„Montfort Pinot weiß“
brut
13,40 €

Platz 2

Wein- und Sektgut
Bamberger
2016,
Riesling brut
14,00 €

Platz 3

SM Sektmanufaktur
2017, Chardonnay brut
17,00 €

Top 10

Wein- und Sektgut Bamberger2009Riesling „Decade“ brut nature68,00 €
Schlossgut Diel2009Riesling extra brut38,00 €
Weingut Emrich-SchönleberRiesling brut16,00 €
Weingut Johannes Haas2018Sauvignon blanc brut12,90 €
Gut Hermannsberg2014Riesling „Schlossböckelheimer Kupfergrube“ extra brut79,00 €
Weingut Schauß2016Riesling „de Chaussier“ brut10,90 €
SM Sektmanufaktur2017Weißburgunder „Dosage Zero“ extra brut15,00 €

Foto: Ute und Heiko Bamberger

Ähnliche Artikel

Top 10 Sekt | Perlende Preziosen

Top 10 Sekt | Perlende Preziosen

Diese Sekte sind wahrhaftige Festtagsweine und werden auch erfahrene WeinkennerInnen faszinieren. Sie haben alle ein langes Hefelager durchlaufen und präsentieren sich spannungsvoll und elegant.

Top 10 Sekt | Allrounder

Top 10 Sekt | Allrounder

Diese Weine haben die Gault&Millau-VerkosterInnen durchweg begeistert: Sie haben Charme und Anspruch zugleich und passen ebenso gut zum ausgiebigen Brunch wie zu Vanillekipferl & Co. am Nachmittag.