24 Stunden, 4 Stationen

Von einem wachgeküssten Schloss, edlen Weinen mit großer Zukunft und einem Patron, der den kulinarisch facettenreichen Süden hierhergebracht hat. Hans Fink, Mitherausgeber des Gault&Millau, unternahm in Südtirol eine maßgeschneiderte Tagestour mit dem neuen vollelektrischen Topmodell BMW i7.

TEXT Gault&Millau Deutschland | FOTOS Patrick Schwienbacher

1 Wir starten oberhalb von St. Michael/Eppan, wo die ehemalige Adelsresidenz Schloss Freudenstein inmitten zahlreicher Weinberge ruht. Schlossherrin Karoline Fink hat mit viel Umsicht vor circa zwei Jahren einladende Hotelsuiten errichten lassen und der erstmals im 13. Jahrhundert erwähnten Burg auch sonst stilsichere Eleganz verordnet. Ein noch etwas geheimer Hoteltipp für ein besonderes Gasterlebnis in historischem Gemäuer. Das Hotel beherbergt zudem ein eigenes Lokal unter der Ägide des mit Hauben ausgezeichneten Kochs Danilo D’Ambra.

2 Unweit davon, in Siebeneich bei Terlan, produziert Florian Brigl auf dem von uns mit vier Trauben ausgezeichneten Ansitz Kornell hervorragende Weine. Mehr als 700 Jahre Weingeschichte schreibt das stolze Weingut, das zu den schönsten im Alpenraum gehört. Brigl baut seine Weine selbst aus und überzeugt vom Spitzen-Merlot „Kressfeld“ über einen ungewöhnlich facettenreichen Lagrein „Greif“ bis hin zu Weißburgunder und Sauvignon Blanc. Letzterer überzeugt als „Oberberg“ mit „einnehmender tropischer Frucht und würzigen Kräutern in der Nase, frisch lebendig und mit viel Potenzial für eine große Zukunft“, wie wir in der Bewertung im Genussguide Südtirol schreiben.

Wir waren im brandneuen BMW i7 xDrive60 Allrad unterwegs. Zwei E-Motoren bieten eine Gesamtleistung
von 400 kW/544 PS und eine maximale Geschwindigkeit von 240 km/h. Der hochmoderne Raumgleiter verfügt
über eine Reichweite von 625 km. Der Antriebssound wurde übrigens von Starkomponist Hans Zimmer entwickelt.

3 Zu Mittag erklimmen wir den Berg und entdecken einen einzigartige Platz mit atemberaubendem Blick: Die Rauchhütte liegt nicht nur in wunderbar exponierter Lage auf der Seiser Alm, sie ist auch als Hütte bezaubernd. Das hat auch viel mit den Gastgebern zu tun: Helga Rauch, Gastgeberin des Jahres in unserem Genussguide, und ihr Mann Andreas Lageder verzaubern die Gäste mit traditionellen Gerichten, einheimischem Fleisch vom Grill, aber auch Speck und Käse, die im eigenen Keller reifen. Der passende Wein aus einer kenntnisreich zusammengestellten Weinkarte wird von Tochter Maria als Chef-Sommelière organisiert.

4 Das Abendessen nehmen wir inmitten Bozens ein, mit der Sehnsucht, die vom Norden Kommende am Balkon des Südens auch gestillt wissen wollen: Ein Hauch südliche Küche, mit raffinierten Antipasti, einer Auswahl bester Pasta, einer überragenden Weinkarte mit enormer Jahrgangstiefe und vielem mehr. Das liefert Norbert Kier, umtriebiger Gastgeber und Feinkost-Händler, mit Bravour im „Italia&Amore“, einem durch und durch italienischen Restaurant über vier Stockwerke. Sein „nördlichster Koch“ kommt aus Neapel, versichert er und liefert eine facettenreiche gastronomische avventura.

ADRESSEN

Schloss Freudenstein
Matschatscherweg 6
I–39057 Eppan an der Weinstraße
Zimmerpreise starten bei 240 Euro
für 2 Personen
Winterpause Hotel bis 5.04.2023
Schlossfreundenstein.com

Rauchhütte
Saltria 29
I–39040 Kastelruth (Seiser Alm)
rauchhuette.com

Weingut Kornell
Kosmas-und-Damian-Weg 6
I–39018 Siebeneich
Tel. +39 0471 917 507
info@kornell.it
kornell.it/de

Italia & Amore Restaurant und Shop
Gastgeber: Norbert Kier
Silbergasse, 3, I–39100 Bozen,
Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 24 Uhr
Italiaamore.it

Ähnliche Artikel

Gewürze für die Seele

Gewürze für die Seele

Schauen Sie einmal in Ihr Gewürzregal. Finden Sie dort auch das Tonkabohnen-Orangensalz, das Sie unbedingt probieren wollten? Oder das in seiner Aromatik zweifelhafte Safran …